– 04.11.2010

Seine eigene Fliegenpilzerfahrung mag Carsten Höller (geb. 1961, Brüssel) niemandem empfehlen. 1995 konsumierte er Amanita muscaria für die Ausstellung „Gift“ in Berlin. „Eine schreckliche Erfahrung“, sagt er und rät vom Selbstversuch ab. Seine Ausstellung „Soma“, die heute Abend im Hamburger Bahnhof in Berlin eröffnet wird, suggeriert zunächst ein positiveres Modell des unverkennbaren Pilzes. Schon die…
Weiter →

 – 05.07.2010

Dass Maia Norman die Nähe zur Kunst sucht zeigt sich nicht nur in ihrem Dasein als Langzeitpartnerin von Damien Hirst. Auch bei ihrem 2007 gelaunchten Label „Mother of Pearl“ ist der künstlerische Einfluss unübersehbar. Doch wer nun meint, die Kalifornierin befeuere nur den alternativen Kunstdruck, indem sie Hirts Motive auf Gewebe drucken ließe, irrt.

 – 22.02.2010

„Wie muss zeitgenössische Kunst heute aussehen?“, fragte Udo Kittelmann in seiner Eröffnungsrede zur Ausstellung von Walton Ford. Eine vorausgeschickte Rechtfertigung dafür, im Hamburger Bahnhof Museum für „Gegenwart“ eine ganz offensichtlich vom 19. Jahrhundert inspirierte Ausstellung von Tieraquarellen zu zeigen?