– 20.12.2010

Chatten, bloggen, twittern, mailen oder simsen, das Aufgabenfeld des Papiers wurde im Laufe des digitalen Zeitalters stark verkleinert. Das Berliner Museum für Kommunikation möchte den altmodischen Werkstoff nun wieder auf den Plan holen und widmet ihm die Ausstellung „Papier hat viele Seiten“ – mindestens so viele wie seine elektronischen Verwandten: Von Fahrkarte, Teebeutel und Zeitung,…
Weiter →

 – 21.04.2010

Die Denke hinter Comme des Garçons scheint unermüdlich im Produzieren neuer Ideen. Bekannt dafür, Alltagsgegenstände in Kreativspielzeug mit formschöner Erscheinung zu verwandeln, lassen sie nun selbst bei dem Thema Werbung und den oft überstilisierten Kampagnen Witz und Diskurswillen walten:

 – 23.09.2009

In einer kleinen fensterlosen Kammer ist David Curto damit beschäftigt, schwarze Bilder aus weißen A4-Bögen zu schneiden und an die Wand zu kleben. Die Ausstellungsbesucher tun es ihm gleich, alle dürfen mitmachen, die Stimmung ist gut. Curto hat einen speziellen Sinn für Humor, seine am Computer gezeichneten, cartoon-ähnlichen Schwarzweißvorlagen zeigen Dinge des täglichen Lebens: Papstgesicht,…
Weiter →

 – 18.09.2009

Vor eineinhalb Jahren haben wir Thomas Demand zum Interview getroffen. Da erzählte er voller Begeisterung von seiner Arbeit „Embassy“ (hier die englische Version des Gesprächs >> ). Diese Arbeit zeigt er ab nächster Woche im MUMOK Wien. Heute abend eröffnet er jedoch seine Ausstellung „Nationalgalerie“ in der Neuen Nationalgalerie Berlin.

 – 15.01.2009

Dass ausgerechnet die Hölle in einem Feuer verzehrt wurde, könnte ein Omen sein. Oder die gerechte Strafe eines gerechten Gottes. Oder mehr noch: die Rache des Satans persönlich, weil sich hier jemand das Böse selbst angeeignet hat. Das Abbild des Bösen, das in seiner die Fantasie reizenden Sinnbildlichkeit, weit geht, für einige zu weit. „Hell“,…
Weiter →