– 08.03.2011

Aidez-moi! M’aidez! Mayday! Shepard Fairey lässt einen gedruckten, 155 Arbeiten umfassenden Notruf los. Kontrastierend zu dem amorphen Symbolismus seiner bisherigen Werke, ist die Aussage der Zeichnungen, Gemälde und Schlabonenkunst, die im Katalog zur Ausstellung im Rahmen der New Yorker Deitch Projects zu sehen sind, auffallend direkt. Ein Hilfeschrei der gleichzeitig als Inspirationsquelle verstanden werden sollte.