– 24.05.2011

„I love music so much and I had such ambition that I was willing to go way beyond what the hell they paid me for. I wanted people to look at the artwork and hear the music.“ – Mit diesen Worten beschreibt Designer Alex Steinweiss den Beginn einer bahnbrechenden Neuerung, die er 1940 als Artdirektor…
Weiter →

 – 11.04.2011
thumb_peyton

Eigentlich macht sie seit Jahren das gleiche. Aber das kann man Elizabeth Peyton nicht zum Vorwurf machen. Denn die Faszination, die von ihren Portraits ausgeht, bleibt immer auf dem gleichen hohen Niveau. Die Malerin aus Danbury, Connecticut, ist seit den 1990er Jahren Chronistin der Künstler- und Promiszene. Ihre Gemälde, Zeichnungen, Lithografien und Radierungen zeugen von…
Weiter →

 – 05.01.2011
sirene

Sie glaubt an Geister. Na, das passt. Als guter Geist des Graphic Departments gespenstert Fräulein Rosemary höchst leibhaft von Zeit zu Zeit durch unsere Redaktionsräume, wenn es für Style and the Family Tunes etwas zu illustrieren gibt, wenn die Produktion stockt, wenn Totenschädel medikamentenabhängig werden oder sonstiger Spuk sein Unwesen treibt. Ihre Homebase ist allerdings…
Weiter →

 – 23.11.2010

Vom Bildhauer in Sydney, zum Möbeldesigner in Tokio, über Uhrendesign in Paris hin zur Mode. Der weit gereiste Selbstverwirklicher Marc Newson hat im kreativen Fach schon fast alle Disziplinen ausprobiert. Was einst mit seiner international bekannten Liege, der „Lockhead Lounge“ begann, mündet seit 2003 in der Zusammenarbeit mit G-Star Raw. Berühmt für seine runden, organischen…
Weiter →

 – 23.07.2010
tina_01

„Pale blue eyes“ sollte nicht der Name eines kleinen Konzeptstores in Berlin sein, sondern der Titel von Tina Willims Foto-Auge! Nach der Ausbildung zur Modedesignerin und mit dem Wunsch einer kleinen Pause vom Fashionbusiness, studierte sie an der Köln International School of Design Grafik, Audiovisual und Fotografie. Und landete schließlich als Mitarbeiterin in unserer Grafik….
Weiter →

 – 25.05.2010

Buchstäblich schablonenhaft reduziert Alex Katz die gutsituierte amerikanische Freizeitgesellschaft zu scheinbar leidenschaftslosen Plakatmotiven. Nun hat der Meister des schmucklos schlichten Portraits sein sechs Dekaden umfassendes druckgrafisches Gesamtwerk der Wiener Albertina überlassen, um sein Oeuvre in einer umfangreichen Werkschau zu zeigen.

 – 18.02.2010

Gerd Grimm reduzierte suggestiv. In der künstlerischen Grauzone zwischen getreuem Abbilden und kreativem Ausbilden nährten seine Modezeichnungen über 60 Jahre vestimentäre Begehrlichkeiten. Das Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe widmet dem bescheidenen Grafiker nun einen repräsentativen Querschnitt seiner Arbeiten für bedeutende nationale (Die neue Linie, Die Dame, Die Frau) wie internationale (Vogue, Esquire) Modemagazine, Taschenbuchverlage…
Weiter →

 – 06.02.2010

Henrik Vibskov stellt seine Arbeiten ab heute für vier Wochen in der Pool Gallery aus. Der dänische Hans Dampf in allen Gassen auf dem Weg zum ultimativen Gesamtkunstwerk zeigt neben Grafik auch andere zweidimensionale Werke wie Strick-Arbeiten, die sich durch ihre reduzierte, farbenfrohe und organische Formsprache auszeichnen.

 – 19.07.2009

In seiner künstlerischen Arbeit sucht Thomas Kilpper unaufhörlich nach Räumen, denen eine Geschichte eingebrannt ist. 1998 hatte er sich mit der Basketballhalle des Camp King bei Frankfurt am Main beschäftigt. Bis 1945 verhörten die Nazis hier abgeschossene Kampfflieger; danach übernahm die CIA das Gebäude, blieb der Tradition des Hauses treu und verhörte nun die von…
Weiter →

 – 15.04.2009

In New York fiel 2005 der Startschuss für den nun jährlich ausgetragenen Designwettbewerb Cut&Paste. Am kommenden Samstag, den 18. April, ist es in Berlin soweit: Grafiker, Animationskünstler und digitale Virtuosen messen ihre Skills in einer atemberaubenden Grafik-Design-Battle. Zwei oder mehr Kontrahenten stehen jeweils zusammen auf der Bühne und kämpfen live um den Titel des besten…
Weiter →