– 26.04.2010

Als Designer kann man Lösungen für Probleme bieten und schon wäre das Jobprofil ausgefüllt. Man kann darüber hinaus aber auch alle Produkte mit einer Metaebene aufladen, die sich nicht im bequemen Sitz oder in der formschönen Raumintegration äußert, sondern darin etwas mit den Gedanken seines Benutzers zu tun. Der Spanier Nacho Carbonell zeigte während seiner…
Weiter →

 – 29.03.2010

Der Schauenmarathon der letzten Wochen, der mit den Pariser Defilees zu Ende ging, signalisierte vor allem eins: Die Opulenz recycelter 80er geht zu Ende und weicht einer klaren, puristischen Formsprache, die sich vor allem dem Material als Mittel bedient: Bearbeitetes Leder, Kamelhaar, Wolle und Intarsienarbeiten.

 – 22.03.2010

Der Schauenmarathon der letzten Wochen, der mit den Pariser Defilees letzte Woche zu Ende ging, signalisierte vor allem eins: Die Opulenz recycelter 80er geht zu Ende und weicht einer klaren, puristischen Formsprache, die sich vor allem dem Material als Mittel bedient: Bearbeitetes Leder, Kamelhaar, Wolle und Intarsienarbeiten. „Dekorierten Minimalismus“ nannten Tommaso Aquilano und Roberto Rimondi…
Weiter →

 – 17.03.2010

Der Schauenmarathon der letzten Wochen, der mit den Pariser Defilees letzte Woche zu Ende ging, signalisierte vor allem eins: Die Opulenz recycelter 80er geht zu Ende und weicht einer klaren, puristischen Formsprache, die sich vor allem dem Material als Mittel bedient: Bearbeitetes Leder, Kamelhaar, Wolle und Intarsienarbeiten. „Dekorierten Minimalismus“ nannten Tommaso Aquilano und Roberto Rimondi…
Weiter →

 – 30.09.2009

„Transformation“, „fluide Architektur“ und „verzierter Minimalismus“ waren die Schlagworte bei Gianfranco Ferré in Mailand. Was Tommaso Aquilano und Roberto Rimondi mit ihrer dritten Kollektion für das Traditionshaus in Mailand präsentierten, war zugleich der weiteste Schritt von und hin zum Erbe des alten Meisters.  So zeigten die beiden Designer hauchzarte Organzas, Satingazes und durchwirkte Seidengewebe, die…
Weiter →

 – 21.10.2008

  Schlagring à la mode. Anstelle aggressiver Gesten oder Klunker am Ringfinger, heißt es mit den geschliffenen Steinen aus der Accessoire-Abteilung von Gianfranco Ferrés Herbst-Winter-Kollektion: Handverzierung mit Unschuldsmiene.

 – 19.06.2008

Nach Spekulationen und Gerüchten steht es nun fest: Das neue Design-Team beim italienischen Modehaus Gianfranco Ferré wird ab sofort von Tommaso Aquilano und Roberto Rimondi geführt. Die beiden entwerfen als 6267 auch für ihr eigenes Label Mode und waren bis zuvor beim ebenfalls italienischen Label Malo engagiert. Ferré und Malo gehören beide zur IT Holding…
Weiter →