– 28.05.2015
das_letzte fenster

Bild 04: Berlin | Das letzte Fenster 2015. So umstritten die Fähigkeit der Fotografie ist, die Wirklichkeit originalgetreu wiederzugeben, so Recht behält Andy Warhol dennoch, wenn es um die Momentaufnahme des Menschen geht: “The best thing about a picture is that it never changes, even when the people in it do.” Während der Porträtierte sich…
Weiter →

 – 21.05.2015
ewerk_eingang

Bild 03: Berlin | Eingang zum E-Werk 1995. “Dieses Bild zeigt ganz gut, dass bei bestimmten Fotos die Zeit keine wirkliche Rolle spielt. Die abgebildete Situation steht für eine ganze Zeitspanne, denn es sah vor dem E-Werk zu Technozeiten fast immer so aus. Es hat also für das kollektive Gedächtnis keine Bedeutung, in welchem Jahr…
Weiter →

 – 13.05.2015
Tilman Brembs_nyc_nyc_P1040376

Bild 02: New York | East River 2013. „Das Foto als Impulsgeber, es wirkt wie eine Art Katalysator für die Erinnerung. Längst Vergessenes steigt vor dem geistigen Auge auf. Aus den Bruchstücken längst vergangener Erlebnisse werden die passenden Gefühle aktiviert und der Moment wird so noch einmal ‚virtuell erlebt’” – für den Berliner Fotografen Tilman…
Weiter →

 – 07.05.2015
fotografie und wirklichkeit tilman brembs_potsdamer_platz_1990

Bild 01: Potsdamer Platz, Berlin, 1990. Mit einer Blumentopflochkamera fand vor 35 Jahren Tilman Brembs‘ Passion für die Fotografie ihren Anfang, die ihn seitdem nicht mehr verlassen hat. Dem Spontanen, Unmittelbaren ist Tilman zwar auch Jahrzehnte später noch verschrieben geblieben, doch wurde die improvisierte Kamera schnell gegen eine professionelle und die Heimat Frankfurt am Main…
Weiter →

 – 29.04.2015
Fotografie und Wirklichkeit_Marlen Mueller_Hochhaus Berlin 2010 2011

Bild 04: Hochhaus in Berlin-Kreuzberg, 2010/2011.  Die vierte und letzte Aufnahme, die die Berliner Fotografin Marlen Mueller für ihre Beiträge für „Fotografie & Wirklichkeit“ ausgewählt hat, ist mehr als nur eine von geradliniger Ästhetik angetriebene Komposition. Vielmehr trägt sie zugleich persönliche Erinnerungen der zum Zeitpunkt der Entstehung frisch nach Berlin Gezogenen in ihren Farben und…
Weiter →

 – 23.04.2015
3_VIKTORIA-OUTTAKE-MARLEN-MUELLER

Bild 03: Viktoria, Berlin 2014. Mit einem Outtake teilt die Berliner Fotografin Marlen Mueller in dieser Woche eine neue Sequenz aus ihrer Wirklichkeit, die vorführt, dass die besonderen Bilder zuweilen die sind, an denen das Auge erst auf den zweiten Blick haften bleibt – ebenjene mittels der Fotografie eingefangenen Momente und Details, die sich nicht…
Weiter →

 – 16.04.2015
2_BLUBBAD-NEUKÖLLN-MARLEN-MUELLER

Diese Woche geht es mit der Berliner Fotografin Marlen Mueller, die im April die Serie „Fotografie & Wirklichkeit“ übernimmt, an einen Ort, der gut versteckt im Berliner Ortsteil Britz im Bezirk Neukölln zwar tatsächlich zu finden ist, seine Existenz jedoch zugleich fast unwirklich erscheint. Die Rede ist von dem ehemaligen Bade- und Freizeitzentrum Berliner Luft-…
Weiter →

 – 09.04.2015
1_VOGTLANDBUS-MARLEN-MUELLER

Seit Anfang des Jahres stellt Stylemag mit der Serie „Fotografie und Wirklichkeit“ unterschiedliche Fotografen-Perspektiven vor, die das seit jeher diskutierte Verhältnis der Fotografie von und zur Realität in Form von ausgewählten Bildern verhandeln. Nach Jonas Lindström, Markus Pritzi sowie zuletzt Kevin McElvaney übernimmt im April die Berliner Fotografin Marlen Mueller die Serie für einen Monat….
Weiter →

 – 25.03.2015
fotograife und wirklichkeit_kevin mcelvaney_Ijen_1

Nicht nur stiller Beobachter, sondern Teil des Geschehens zu sein, dies ist für den Hamburger Fotografen Kevin McElvaney, der sich auf die dokumentarische Fotografie spezialisiert hat und dafür regelmäßig neue Ziele auf der ganzen Welt bereist, essentieller Bestandteil seiner Arbeit. McElvaney sucht den Blickkontakt zu seinem Gegenüber und erzeugt so nicht nur eine unmittelbar große…
Weiter →

 – 18.03.2015
kevin mcelvaney_Ijen_2_web

Kevin McElvaney reist nicht durch die Welt, um in distanziert-dokumentarischer Manier seine Reiseziele zu scannen, festzuhalten und anschließend, heimgekehrt in seine Heimat Hamburg, die Aufnahmen aus Ghana, Indonesien oder Südafrika seinen Mitmenschen zu präsentieren. Vielmehr findet der Fotograf das Individuum und seine persönliche Geschichte inmitten eines durch Schwefel vernebelten Vulkans, auf einer Elektromülldeponie, in den…
Weiter →