– 31.10.2014
thank god its friday adidas zx flux x stylemag_co berlin re opening_40

Gestern, nach rund eineinhalb Jahren ohne festes Dach über den Kopf, eröffnete das C/O Berlin in einem denkmalgeschützten, monumentalen Vorwende-Westbau, dem Amerika Haus wieder – Grund genug, dem Berliner Ausstellungshaus für Fotografie bereits bei dem vorigen Rundgang einen Besuch abzustatten und für die neue Ausgabe unserer Serie gemeinsam mit adidas, „Thank God It’s Friday“, auch euch…
Weiter →

 – 16.09.2014
preview co berlin amerika haus re opening october 2014_stylemag press visit_header

Wenige Wochen sind es nur noch hin, dann wird das C/O Berlin am 30. Oktober 2014 im Amerika Haus in der Hardenbergstaße in Berlin-Charlottenberg neu eröffnen. Nach rund zwei Jahren Schließzeit wird damit der internationalen Fotografie unweit des Helmut Newton Museums ein weiteres Berliner Zuhause zurückgegebenen, nachdem sie in 2012 das Postfuhramt in Berlin-Mitte verlassen musste….
Weiter →

 – 21.08.2014
co berlin update_stylemag_turn us on crowdfunding film still

Nach fast zwei Jahren ohne eigene Ausstellungsräume wird das C/O Berlin am Donnerstag, den 30. Oktober 2014, seine neuen Räumlichkeiten im Amerika Haus in Berlin-Charlottenburg, nahe dem Bahnhof Zoo, eröffnen. Damit die notwendigen Sanierungs- und Umbauarbeiten des denkmalgeschützten Gebäudes, das einst als kulturelle Begegnungsstätte der USA in Deutschland fungierte, finaziert werden können, hatte das C/O Berlin gemeinsam…
Weiter →

 – 15.07.2014
Co Berlin_ Amerika Haus_PRESS CONFERENCE_2

Rund zwei Jahre ist es her, dass das C/O Berlin das ehemalige Postfuhramt in Berlin-Mitte verlassen musste und wegen der notwendigen Sanierungsarbeiten in ihrer neuen Location, dem denkmalgeschützten Amerika Haus in Charlottenburg, geschlossen bleiben musste. Das Warten hat nun aber ein absehbares Ende, denn am Donnerstag, den 30. Oktober 2014, feiert das C/O Berlin an…
Weiter →

 – 08.08.2012
culture_Burtynsky

35.000 Tonnen Öl laufen im Jahr 1989 vor der Küste Alaskas in das Meer, nachdem der Tanker Exxon Valdez verunglückte. Noch mehr werden es vor zwei Jahren: 80 Kilometer vor der Küste bei New Orleans sinkt die BP-Ölbohr-Plattform „Deepwater Horizon“, wobei elf Arbeiter das Leben sowie sich rund 769 Millionen Liter Öl in den Tiefen…
Weiter →

 – 27.03.2012
culture_SUBWAY_NYC5989

New York, Anfang der achtziger Jahre: eine Großstadt zwischen Schmutz und Schönheit, zwischen der Anonymität der Massen, erzwungener Öffentlichkeit und der zufälligen Intimität mit dem Einzelnen. Ein Ort, an dem all dies gnadenlos aufeinanderprallt: die Subway. In seiner gleichnamigen Serie hat der Fotograf Bruce Davidson diesen Schmelztiegel urbanen Lebens und Treffpunkt aller ethnischen Gruppen, Schichten…
Weiter →

 – 30.06.2011

C/O Berlin hat sich für die kommenden Parallelausstellungen zwei Fotografen ins Haus geholt, die kaum unterschiedlicher sein könnten. Für Gregory Crewdsons Fotografie ist das, was nach bedrohlich-apokalyptischer Weltuntergangsstimmung aussieht, charakteristisches Bildmotiv: Von Zivilisation zeugen nur noch Spuren; die Natur scheint Besitz von den Orten genommen zu haben; Menschen sind in Orientierungs- und Sprachlosigkeit verfallen. Der…
Weiter →

 – 21.01.2011

Die Werke von Robert Mapplethorpe, einem der bedeutendsten Fotografen des 20. Jahrhunderts, sind ab Freitag bei C/O Berlin zu sehen. Die Retrospektive überblickt Mapplethorpes fotografische Entwicklung von den frühen Polaroids bis zu den späteren Stillleben und Portraits. All diese zeigen den Körper in seiner Nacktheit, seiner Formbarkeit und Symboltracht, seiner Erotik und seiner Kühle.

 – 12.11.2010

Die Abschlussklasse der Ostkreuzschule für Fotografie präsentiert ihre Bilder in einer Ausstellung mit dem Titel „Glaube Liebe Hoffnung“ im Atelier von C/O Berlin. Die Werke der 21 Absolventen bewegen sich zwischen klassischer Reportage und konzeptioneller Inszenierung und erzählen vom Alltäglichen wie vom Monumentalen in einer individuellen Bildsprache, die sich die jungen Fotografen im Laufe ihres…
Weiter →

 – 04.10.2010

Das Energieunternehmen Vattenfall sponsort den höchstdotierten Förderpreis für junge Fotografie in Deutschland. 10 000 Euro gibt es für Sibylle Fendt, die den ersten Platz belegt hat mit ihrer Fotoserie “Gärtners Reise”. Im C/O Berlin wird heute die Ausstellung eröffnet, die die fotografischen Interpretationen des Themas “Wärme” verschiedener Künstler unter 35 zeigt.