– 04.03.2011

Wasser ist der Ursprung des Lebens, pure Erfrischung, reinigende Kraft. Es gibt nur eine Gewissheit: ständige Veränderung und Bewegung sind die einzigen Konstanten in unserem Leben. Die Grenzen fließen zwischen gut und böse, oben und unten, digital oder analog, gestreift oder kariert – aber gerade die Zwischentöne sind interessant, denn sie machen den Unterschied.

 – 04.02.2011

Oft ist das Unsichtbare für uns nicht greifbar. Dinge, die uns gefährden, von denen wir wissen, dass sie unsere Erde zerstören und uns somit unserer Existenz berauben, werden im Alltag nur selten als akute Bedrohung wahrgenommen. Gerade dann, wenn der Mensch selbst zu dieser Gefährdung beiträgt. Wie am Beispiel der Umweltverschmutzung durch Kohlenmonoxid zu beobachten….
Weiter →

 – 31.01.2011

Die Menschheit sieht sich immer akuter mit Fragen der Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit konfrontiert. Das Architekturforum Aedes Berlin eröffnete letzte Woche eine sich mit diesen Themen auseinandersetzende Großinstallation: „The Next Industrial Revolution – Blueprint Netherlands“ stellt das von dem deutschen Chemiker Prof. Michael Braungart und seinem Umweltinstitut EPEA initiierte „Cradle to Cradle“-Konzept vor. Die Philosophie dahinter…
Weiter →

 – 12.01.2011

Der Fotograf Mitch Epstein wurde außerhalb der USA eher durch seine Bildbände bekannt. Mit „State of the Union“ widmet sich das Kunstmuseum Bonn zwei seiner ikonischen Werkserien, welche die USA ganz unterschiedlich dokumentieren.

 – 12.01.2011

Das EMPA (Schweizer Laboratorium für Materialforschung und Technologie) hat in einer vergleichenden Studie die Umweltbelastung durch Benzinautos mit den höchsten europäischen Emissionsstandards und von Elektroautos untersucht. Das Ergebnis ist erwartungsgemäß, aber vielleicht nicht so deutlich wie mancher dachte. Ein Elektroauto, das seinen Strom z.B. aus Kohlekraftwerken bezieht, hat denselben ökologischen Fußabdruck wie ein Benziner mit…
Weiter →

 – 10.01.2011

Spenden ist so eine Sache, die vielen nicht liegen mag. Was soll man spenden, wenn Geld, wie viel? Und kommt es dort an, wird es sinnvoll investiert oder bleibt die Hälfte auf der bürokratischen Strecke?

 – 06.01.2011

„Gibt es ein Leben nach dem Druck?“ fragte sich die Zeitschrift. Und Nike sagte: „Klar!“ und entwarf das „Premium Print Pack“: eine limitierte Edition, bestehend aus geschredderten Hochglanzmagazinen.

 – 05.01.2011

Papiersparen ist gut, auch wenn der, mit dem man digital kommuniziert, nichts davon hält, oder? Es wäre doch ausgesprochen praktisch, wenn man sein Gegenüber einfach dazu zwingen könnte, bestimmte Dokumente nicht auszudrucken. So behält man die Kontrolle über seine Daten und rettet mit selber Tat vielleicht den einen oder anderen Baum in einem der Wälder…
Weiter →

 – 05.01.2011

Auf der im letzten Jahr gegründeten Plattform „Open Planet Ideas“ kristallisieren sich die Finalisten heraus. Zusammen mit WWF rief Sony dazu auf, mittels dem Konzern eigenen IT- und Technik-Know-How Ideen für eine bessere Welt zu generieren und einzureichen, darüber haben wir schon berichtet.