– 07.05.2014
mykita shop opening_bikini haus berlin_stylemag-1

Wenn die Berliner Agentur V ins kürzlich eröffnete Bikini Haus lädt, den so bekannten wie beliebten Artdirector Sven Hausherr ans DJ-Pult stellt und mit Champagner lockt, weil die Berliner Brillenmanufaktur nun auch im Westen präsent sein will – verspricht es ein gelungener Abend zu werden. Unter dem Motto „Go West“ zelebrierte Mykita vergangene Woche die…
Weiter →

 – 11.10.2012
wilhelm_face_green_web

Gestern erreichte uns der Link zum bestimmt aufregendsten Lookbook der kommenden Saison: Bernhard Willhelms Sommerkollektion 2013 online in Szene gesetzt von Geoffrey Lillemon. Willhelms knallbunte Raver-Klamotten erfuhren im Dunsthauch des allgegenwärtigen 90er Revivals längst eine Renaissance, seine wahnwitzigen Referenz-Spektakel zeigten sich mühelos anschlussfähig an all die Bilder und ästhetischen Ausformungen, die eine mit und im Internet großgewordene Generation…
Weiter →

 – 26.01.2011

„Ja, was zieh ich an, damit man mich auch gut sehen kann?“ Man könnte meinen Bernhard Willhelm ließ sich von Rolf Zuckowski Kinderlied über passende Kleidung für den Straßenverkehr inspirieren. Er präsentierte seine Herbst/Winter-Kollektion als Installation während der in Endlosschleife die französische Version des „Bruder Jakobs“ lief.



 – 19.01.2011

Die Automobilindustrie schmückt sich gern mit Kunst und schöner Kleidung. Soll sie ruhig, immerhin steckt sie auch viel Geld ins Kultursponsoring. BMW setzt seit vielen Jahren „Art Cars“ in Szene und fördert den Kunstpreis der Nationalgalerie, VW finanziert nicht nur den VfL, sondern auch das Kunstmuseum Wolfsburg, Audi hält es lieber mit der Architektur und…
Weiter →

 – 08.10.2010

Bernhard Willhelm probt die stilistische Grenzüberschreitung. Wichtiger Aspekt dessen sind seine spektakeligen Tableux vivantes im Pariser Parc Royal, die die Entwürfe stets in sie bestärkende Kontexte sortiert. Dieses Mal jedoch musste die Show abgesagt werden und die Komplexität der Kleidung durfte sich nicht wie gewohnt im Wusel der Begebenheiten verlieren. Nun muss die Kleidung für…
Weiter →

 – 05.03.2010

Im Interview für Style and the Family Tunes #124 gab Bernhard Willhelm auf die Frage nach dem Publikum für seine Ausstellung im Groninger Museum zu Protokoll: „Von Kindergärtnern über Rentner; Leute, die mit Mode eigentlich gar nichts zu tun haben.

 – 13.01.2010

De gustibus non est disputandum: Geschmack darf nicht verhandelt werden. Ein humanistischer Grundsatz, der im Kontext der Mode befremdet und dennoch liebstes Irritationsinstrument von Designer Bernhard Willhelm ist. Seit zehn Jahren probt er mit seiner Partnerin Jutta Kraus die stilistische Grenzüberschreitung – sie schneiden plakativ, drucken karnevalistisch und kombinieren grotesk. Noch bis zum 11. April…
Weiter →

 – 19.11.2009

Pfeife-Rauchen ist männliches Laster, wirkt archaisch und erinnert an verwitterte Lateinlehrer. Vibe Harsløf, Designerin aus Dänemark, entfremdet das herb-süß nebelnde Holzutensil, kombiniert es zum Haarreif und verleiht der Pfeife so ein Suchtpotenzial, das keine gelben Finger macht.

 – 15.06.2009

“Le cirque de la mode” zieht mit seiner Show samt Darstellern um die ganze Welt, um den Menschen die Künste der Couture zu präsentieren. Zurzeit sind die Zelte im holländischen Arnheim aufgeschlagen und verpassen dem Städtchen einen neuen Look; Arnheim quasi in bester Form. Denn “Shape” ist das diesjährige Thema der dritten Modebiennale, die erneut…
Weiter →

 – 08.05.2009

Wien ist fündig geworden. Und zwar in Ulm. Oder vielmehr in Paris. Denn dort ist Bernhard Willhelms Atelier. Die Universität für Angewandte Kunst war auf der Suche nach einem Nachfolger für Veronique Branquinho, die die Wiener Modeklasse bisher leitete und 2005 auf Raf Simons folgte. Mehr Raum für Experimente wünschte man sich für den gestaltenden…
Weiter →