– 07.12.2010

Vorbei sind die Zeiten, als großvolumige Wein-Tetrapacks das Sinnbild für Absturz in der Fußgängerzone oder überhaupt gescheiterte Existenzen waren. Die „Klimabox“ fasst drei Liter guten Biowein und setzt auch mit der Verpackung Zeichen. Die sogenannte Bag-In-Box (außen Pappkarton, innen Folienschlauch) lässt sich laut Hersteller im Vergleich zur traditionellen Glasflasche billiger und umweltfreundlicher produzieren.

 – 06.12.2010

Eingewickelt in ein buddhistisches Gebetstuch und in Leinen gebunden fand das „everyday book“ von Pauls Way seinen Postweg zu uns. Pauls Way ist simpel, eins zu eins heißt das Motto von Paul Morgenthaler: Für jeden verkauften Organizer bekommt ein von Armut betroffenes Kind ein Schulbuch.

 – 03.12.2010

Seit ein paar Tagen läuft der Weltklimagipfel im mexikanischen Cancún, an dem 194 Länder teilnehmen. Nach den enttäuschenden Resultaten des letzten Gipfels in Kopenhagen hofft man nun bescheiden auf einen erfolgreichen Ausgang dieses Treffens, vor allem angesichts der akut gewordenen Notwendigkeit, sich auf verbindliche Ziele im Kampf gegen den Klimawandel zu einigen. Parallel zum Gipfel…
Weiter →

 – 30.11.2010

Wie wir wissen, werden die fossilen Energieressourcen knapp auf unserem Planeten. Deshalb müssen Wissenschaft, Design und letztlich auch Wirtschaft zusammenarbeiten, das Problem unserer Energieversorgung zu lösen. Statt aber lediglich im Erfolg der Arbeit dieser Instanzen das Heil der menschlichen Zukunft zu sehen, ist es wichtig, dass auch für jeden Einzelnen persönlich ein Umdenken stattfindet. Warum…
Weiter →

 – 29.11.2010

Für seine Diplomarbeit setzte Produktdesigner Christoph Thetard auf stromlose Technik und kühlen Bauhaus-Charme. Die R2B2 ist eine Küchenmaschine mit alternativem Antriebskonzept, nämlich einem Schwungrad, das per Pedal beschleunigt.

 – 26.11.2010

Am 1. Dezember ist Welt-AIDS-Tag. Durch die Immunschwächekrankheit, die durch den HI-Virus hervorgerufen wird, sterben über 5000 Menschen pro Tag weltweit. Der Welt-AIDS-Tag dient dazu, ein Bewusstsein für die Betroffenen zu schaffen. Diese sind zu oft Intoleranz und Diskriminierung ausgesetzt. „Das HI-Virus kann man mit Tabletten in den Griff bekommen. Gegen Ignoranz und Dummheit helfen…
Weiter →

 – 25.11.2010

Die Haushaltsgummis von „Plattfuss“ haben sogar einen Design Award gewonnen. Und das liegt nicht nur an der Konsensfarbe, sondern auch am sozialen Engagement des Herstellers. Das stetig wachsende Netzwerk schafft derzeit 200 bis 300 soziale Arbeitsplätze in der Schweiz.

 – 24.11.2010

Wusstet ihr, dass jeder Briefkasten im Jahr mit durchschnittlich 33 kg Werbung gefüttert wird? Dafür müssen fast drei Millionen Bäume gefällt werden, es werden über 450.000 Tonnen CO2 ausgestoßen und viereinhalb Milliarden Liter Wasser verbraucht. Ganz zu schweigen von dem unglaublichen Entsorgungsaufwand, der betrieben werden muss, um dieses unnütze Glanzpapier wieder loszuwerden.

 – 22.11.2010

Dave Rittinger steht für seine Kreationen selbst Modell – guten Gewissens. Seine Zero-Footprint-Shirts sind aus gefallenem Laub und etwas Klebstoff. Das inspirierende Blattwerk zeigt die Naturverbundenheit des Künstlers aus Brooklyn, der zwischen Pinienwäldern in New Jersey aufwuchs.

 – 19.11.2010

Das in Madrid angesiedelte Architektenbüro Ecosistema Urbano präsentiert im Deutschen Architektur Zentrum (DAZ) eine Auswahl ihrer aktuellen Projekte für nachhaltige Stadtentwicklung. Gegründet von vier an Universitäten lehrenden Architekten, konzentriert das Planbüro seine Arbeit auf den öffentlichen Raum, den es soziologisch durchdringen und in dem es Erfahrungsaustausch ermöglichen will.