– 25.01.2017

TMTS_TenFe_Credit_Kate_Bellm_02

Fotocredit: Kate Bellm

Es begann wie in einem Märchen: Nachdem sich die beiden Musiker Ben Moorhouse und Leo Duncan in der britischen Hauptstadt gefunden hatten, sollten sie zunächst ein paar Jahre zusammen reifen, Songs schreiben und Melodien komponieren, bevor sie sich schließlich von den Coverversionen ihrer Lieblingsbands The Cure, U2 und den Rolling Stones verabschiedeten und erste eigene Tracks aufnahmen. Heute bespielen die beiden Singer-Songwriter keine Londoner U-Bahnen mehr, sondern stehen mit ihrer mehrköpfigen Band Ten Fé auf den Bühnen dieser Welt.

Der Durchbruch gelang ihnen Ende 2014, denn sie wurden entdeckt, vom Telekom Musik Talent Space (TMTS), dem Musikförderprogramm der Deutschen Telekom – ein Traum, den wohl jede ernstzunehmende Band hegt. Dieses Musikförderprogramm griff Ten Fé auf ihrer Reise nicht nur finanziell, sondern auch mit dem notwendigen Know-how und einem internationalen Netzwerk an Musikern und Professionals unter die Arme. Ten Fé (aus dem Portugiesischen, übersetzbar mit „glaube an dich“) machten das Vertrauen in sich zum Motto und Bandnamen. Ihr Sound ist melodisch und kraftvoll zugleich, vereint akustische und elektronische Elemente und wird jederzeit von den charakterstarken Stimmen Moorhouses und Duncans getragen. Jeder ihrer Songs klingt episch, besonders und hat das Zeug zur Hymne – die Förderung der Telekom hat hier entsprechend absolut die richtigen getroffen.

Stylemag begleitet Ten Fé nun seit ihrer Entdeckung, reiste mit der Band 2015 zum Telekom Electronic Beats Festival nach Bukarest, führte intensive Interviews mit den beiden sympathischen Musikern und berichtete über das Eurosonic Festival in Groningen. 2016 standen sie schließlich auch in Deutschland auf der Bühne. Ihre ersten Songs „Make Me Better“, „In The Air“, „Elodie“ und „Turn“ erreichten derweil allesamt Platz zwei auf der New-York-based Musikplattform Hype Machine und wurden auf Spotify über sechs Millionen Mal gestreamt.

Nun endlich, am 3. Februar, erscheint das langersehnte Debütalbum „Hit The Light“, das elf Songs bereit hält – inklusive aller erfolgreichen Singles, versteht sich. Doch nicht nur das, zusammen mit Telekom Electronic Beats, dem internationalen Musikmarketing-Programm der Deutschen Telekom, wird es außerdem ein eine Remix-EP geben. Electronic Beats hatte sein Netzwerk der elektronischen Musikszene eingeladen, ihre ganz eigene Version der Tracks von Ten Fé zu erarbeiten. Bereits im vergangenen Jahr erschien zum Beispiel der Remix zur gleichnamigen Single „Turn“ von Ewan Pearson und UNKLE’s Interpretation von „Make Me Better”. Neu ist die Auskopplung „Twist Your Arm“ von Roman Flügel, die schon jetzt auf Soundcloud und zum Beispiel hier zu hören ist. Alle gemixten Tracks erscheinen Ende Februar auf der Remix-EP „Hit The Light – The Remixes“, die auch auf Vinyl erhältlich ist.

Heute werden Ten Fé als vielversprechendster Newcomer Act der britischen Insel gehandelt – für alle Beteiligten ein großer Erfolg und einmal mehr Indiz für den erfolgreichen Outcome einer Kreativ-Partnerschaft mit der Telekom, die seit vielen Jahren junge Talente aus den Bereichen Musik, Kunst und seit kurzem auch Mode fördert.

Das Debütalbum „Hit The Light“ von Ten Fé erscheint am 3. Februar, die Remix-EP „Hit The Light – The Remixes“ am 24. Februar

Im März werden Ten Fé wieder live in Deutschland zu sehen und hören sein, alle Tourdaten: hier.

#telekom #electronicbeats #tenfemusic

Fotocredit: Kate Bellm, electronic beats, Birke van Maartens

stylemag
STYLEMAG - hier berichtet die Redaktion.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>