– 13.08.2014

iman-rihanna-naomi-campbell-shoot03

Naomi Campbell, Iman und Rihanna – für die September-Ausgabe des W Magazine kommen die beiden Supermodels und Ikonen der neunziger Jahre mit der Musikerin zusammen vor die Kamera von Emma Summerton. Während Rihanna für die gleiche Ausgabe ebenfalls die Coverstory bekommen hat, setzt das Editorial auf die “Dreisamkeit” der Damen, die in den Designs von Olivier Rousteing für Balmain gekleidet sind und von dem Fashion Director des W Magazine, Edward Enninful, gestylt wurden.

Die Fotos mit dem Model-Trio aus der September-Issue sind vor allem auch eine Hommage an den Balmain-Creative Director Olivier Rousteing und seine Modevision der Vielfalt, wie der Begleittext im W Magazine schnell deutlich macht und die für ihn Rihanna, Naomi Campbell sowie Iman exemplarisch visualisieren:

Olivier Rousteing is black, 28, and not above posting shirtless selfies on Instagram. As the creative director of Balmain, all this makes him something of a rarity: Racial diversity, youth, and flagrant -modernity are not characteristics commonly associated with venerable French fashion houses, much less with the designers at their helm. Yet Rousteing—who after three successful years on the job has made it clear that he is not a fashion footnote—is determined to change that. “My job is not just to design clothes but to also give a new vision to fashion,” he declares.

Der vollständige Artikel kann an dieser Stelle nachgelesen werden.

Die weiteren Bilder des Shootings mit Rihanna, Naomi und Iman, in denen auch Rousteing selbst auftaucht:

iman-rihanna-naomi-campbell-shoot01 iman-rihanna-naomi-campbell-shoot02

Fotos: Emma Summerton für W Magazine September 2014 Issue via Fashion Gone Rogue.

stylemag
STYLEMAG - hier berichtet die Redaktion.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>