– 03.10.2013

IMG_8892

Mehr als ein Jahrzehnt stand die stillgelegte Textilfabrik zwischen Treptow und Friedrichshain leer – eine lange Zeit, um die einstmals großzügige Architektur des Gebäudes dem Verfall auszusetzen: Noch erahnbar ist die ehemalige klare Architektur mit ihren Säulen und Verwinkelungen, doch die Jahre haben dem Haus zugleich auch einen neuen Charme verliehen, einen gewissen morbiden Charme, der nicht nur in der Fotografie so viele Menschen fasziniert und zu unzähligen Fotoserien inspiriert. Dass Berlin noch ebensolche Orte hat und deren Inspirationsmöglichkeiten hat sich aktuell Converse zunutze gemacht: Unter dem Namen CONS Space 002 BLN wurde hier ein Ort des kreativen Arbeitens, des Skatens und Zusammenlebens, des Austausches, Experimentierens, Zusammenarbeitens ins Leben gerufen, denn während in der unteren Etage der ehemaligen Fabrik seit gestern in kunstvoller Kulisse geskatet werden kann, tobt sich ein Stockwerk höher die Kunst aus, um nochmals einige Treppen darüber in der obersten Etage sie alle zusammenzubringen. Hier wird seit rund 2 Wochen gemeinsam gegessen, diskutiert und nebeneinander geschlafen. Die ersten Ergebnisse dieses brodelnden, kreativen Kessels werden von heute an noch bis zum 16. Oktober mit uns geteilt und wer nicht nur dem Schaffen anderer zusehen will, ist von Converse außerdem geladen, sich im unteren, von Roberto Cuellar designten Skate Lab selbst zu verausgaben und auf sein Board zu steigen.

IMG_8864 IMG_8923

Stillstand gibt es jedoch auch in der Kunst-Ausstellung nicht, denn der Raum wird in den kommenden zwei Wochen immer wieder seine Erscheinung verändern – ganz mit den Arbeiten der hier residierenden Künstler, die immer weiter arbeiten und neues um neues Werk ergänzen werden. Während Herakut ein großformatiges Piece auf die Außenmauern der ehemaligen Fabrik gebracht hat, findet die meiste Kunst hier im Innenraum statt – oder holt den Außenraum, wie mit Fotografien von JUST, Franz Ortlepp oder dem Flatlab Collective visuell hier hinein.Bewegen sich die Berliner Künstler sonst so oft in ihren eigenen Ecken, kommen in ihren Studios nicht mit einer breiten Öffentlichkeit in Kontakt und verwirklichen sich sonst direkt im urbanen Raum, ist mit dem CONS Space nun nach dem Start in Barcelona auch in Berlin ein kreativer Melting Pot entstanden, in dem der Austausch untereinander ganz oben steht.

IMG_8878 IMG_8931

Und auch die Besucher sind geladen, selbst zu gestalten, denn täglich ab 14 Uhr können sie das Siebdrucken unter der Anleitung der Künstler lernen und ihre Skatedecks künstlerisch verschönern. Der Berliner Fotograf JUST gibt morgen, am 04. Oktober zudem einen “Fire Extinguisher”-Workshop, während am 10. Oktober Herakut bei einem Künstler-Talk das Wort ergreifen wird.

Während es bei den Künstlern lokal zugeht, sie alle aber durch ihre Liebe zum Skaten und dessen Subkulturen verbunden sind, setzt Converse bei den Skatern auf Internationalität und versammelt seine Repräsentanten des globalen Converse Skate-Teams, unter anderem Jason Jessee, Kenny Anderson, Mike Anderson und Ben Reamers, in Berlin. Mehr dazu in der kommenden Woche.

IMG_8863

Wer sich bis dahin selbst ein Bild von der temporären Ausstellungs- und Veranstaltungsfläche für Skateboarding, Musik und Street Art machen will, der kann während der Öffnungszeiten selbst vorbeischauen, skaten, Kunst betrachten und sich von der kreativen Lust anstecken lassen. Daneben gibt es außerdem ein breites Rahmenprogramm aus Special Events, Performances und Ausstellungen, das ihr hier durchforsten könnt. Am 12. Oktober feiert etwa der Film “Quatro Suenos Pequenos” mit der spanischen Band The Chiwoks seine deutsche Premiere, die mit einer Party, Live Gig der Berliner Band “Modern Pets” sowie einem Besuch von Jason Jessee, Kenny Anderson und Mike Anderson aus dem Global Converse Skate Team zelebriert wird. Jürgen Blümlein eröffnet außerdem die Ausstellung “Jason Jessee Retrospektive”, die auf die Karriere der Skaterlegende zurückschaut und den Launch des Converse CONS CTS Santa Cruz 40. Anniversary Pakets begleitet.

Schon morgen lädt der CONS Space zu einem unserer ersten persönlichen Highlights: Lodown launcht ab 20 Uhr die “ART”-Ausgabe mit Luca Lozano und feiert das in den alten Mauern. Das erste Mal nach dem Vorführverbot wird an diesem Samstag auch der Trainwriting-Film “UNLIKE U” gezeigt – um nur wenige Beispiele aus dem Rahmenprogramm rund um Street Art, Skateboarding, Musik und Film zu nennen.

IMG_8940 IMG_8938 IMG_8927 IMG_8929 IMG_8932 IMG_8933 IMG_8925  IMG_8922 IMG_8918 IMG_8915 IMG_8914 IMG_8913 IMG_8874 IMG_8871 IMG_8867

Hier habt ihr außerdem die Künstler vor Ort im Überblick:

Just – Photography
Bosso Fataka – Installation
Tofa – Light Writing
Clemens Behr – Installation
Leon Keer – 3D Street Paintings
Flatlab Collective – Installation Fine Art Photo Art
Pisa – Stencil Art
The Weird – Illustration Graffiti Art
Herakut –Mural Canvas Art Installation
Klebebande – Tape Art
A.L.F. – LED Floart
Marcel Krebs – Canvas Art
Kacao77 – Graffiti Art
We Are Visual – WAV
Quintessenz Creation – Installation / Mischtechnik Illustration
Georg Schatz – Visual Artist
Antistatik – Visual Artist
Dejoe & Inka – Graffiti Art
Boogie – Installation
Brian Snow – Fine Art

IMG_8947 IMG_8946 IMG_8866 IMG_8862 IMG_8904 IMG_8900

Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag: 16-22 Uhr, Freitag und Samstag: 14-24 Uhr, Sonntag: 14-22 Uhr. Dienstag, 3. Oktober – Mittwoch, 16. Oktober 2013 Montag: geschlossen.CONS Space 002 BLN, 03.-06. Oktober 2013, Alt-Stralau 4, 10245 Berlin.

Text & Bilder: Teresa Köster.

In Kooperation mit Converse.

stylemag
STYLEMAG - hier berichtet die Redaktion.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>