– 17.01.2011

Dank Nikolaus Hartl und seiner im letzten Jahr gegründeten “Indienrad” gibt es jetzt den umgangssprachlich preiswertesten Drahtesel für Deutschlands Straßen und Fahrradwege. Inspiriert von den indischen Brüdern Singh wird ein echter Velo-Klassiker über die Münchner Website vertrieben.

In einer Herren- und Damenversion mit handgezogenen Zierstreifen und großer Retro-Klingel sitzt man auf einem cognacfarbenen Büffelledersattel und lässt sich entspannt durch den Verkehr leiten.

Zum attraktiven Preis von 199.- € sind künftige Indienrad-Besitzer zu einer nostalgischen Zeitreise eingeladen. Mehr Infos gibt es unter www.indienrad.de

Text > ML

stylemag
STYLEMAG - hier berichtet die Redaktion.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>