– 07.12.2010

Vorbei sind die Zeiten, als großvolumige Wein-Tetrapacks das Sinnbild für Absturz in der Fußgängerzone oder überhaupt gescheiterte Existenzen waren. Die „Klimabox“ fasst drei Liter guten Biowein und setzt auch mit der Verpackung Zeichen. Die sogenannte Bag-In-Box (außen Pappkarton, innen Folienschlauch) lässt sich laut Hersteller im Vergleich zur traditionellen Glasflasche billiger und umweltfreundlicher produzieren.

Man spart mit dem Karton vier Flaschen und damit 85 Prozent Abfall sowie 55 Prozent CO2. Und außerdem soll das Aroma des Weins bis zu drei Wochen fruchtig frisch bleiben. Wir konnten uns von der guten Qualität des Ökotropfens bei einer internen Weinprobe schon überzeugen. Für zehn Euro kann man auch nicht viel falsch machen und behält gleichzeitig noch ein gutes Gewissen.

www.vinos.de/

stylemag
STYLEMAG - hier berichtet die Redaktion.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>