– 15.07.2010

Stefan Erfurt, Marc Naroska und Ingo Pott, die Gründer von C/O Berlin und ihr Kurator Felix Hoffmann lassen sich die Stimmung nicht verderben. Trotz des bevorstehenden Zwangsauszugs aus dem Postfuhramt feiern sie an diesem Wochenende das zehnjährige Jubiläum des Ausstellungshauses, das sich in dieser kurzen Zeit zu einer der wichtigsten Institutionen für Fotografie in Deutschland entwickelt hat.

Heute Abend wird die Ausstellung „Shifting Media – The New Role of Photography“ über die Fotoagentur Magnum eröffnet. Doch Hauptanliegen von C/O Berlin ist es, dieses Wochenende für die Diskussion über das Medium an sich zu nutzen. Fünf Panels widmen sich Themen wie der Zukunft des Fotojournalismus im digitalen Zeitalter (Freitag, 12 Uhr), den immer komplexer werdenden Fragen des Urheberrechts (Freitag, 15 Uhr), den Präsentationsformen von Fotografie von Vintage-Prints bis zu Projektionen (Samstag, 12 Uhr), dem Foto als Handelsware auf dem Kunstmarkt (Samstag, 15 Uhr) und der Zukunft des Fotobuchs (Samstag 19 Uhr). Abgerundet wird das Programm von vier Vorträgen und einem Konzert von Chilly Gonzales am Samstagabend in der alten Turnhalle des Postfuhramts.

Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 15. Juli 2010, 19 Uhr
www.co-berlin.com

stylemag
STYLEMAG - hier berichtet die Redaktion.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>