– 16.06.2010

Was Central Saint Martins-Absolvent Craig Lawrence in abstrakter Filmproduktion auf der Londoner Fashion Week präsentierte, weckte wohl bei den meisten Besuchern alt gewohnte Weihnachtsgefühle. Der Londoner Talentnachwuchs kramte für seine aktuelle Herbst-Winter-Kollektion ungeniert in der Lamettakiste und wurde fündig. Gold-glänzende Kleider, gestrickt aus feinsten Metallfäden mit grafischen Laufmaschen-Aussparungen, so transparent und zart, dass man meinte sie müssten jeden Moment auf der Haut zergehen.

Fließende Silhouetten, die an Fritz Langs Android Maria erinnern, dazwischen Explosionen ballonförmig-anmutender Gebilde aus Goldschnipseln. Obwohl sich der Schwerpunkt des Sortiments mit hauptsächlich bodenlangen Kleidern eher auf den roten Teppich verlagert, befindet sich darunter doch das ein oder andere alltagstaugliche Teil, wie Leggings und Top. Komfort und ein Rostfrei-Gütesiegel sucht man hier vergebens, ein unvergesslicher Auftritt à la Lady Gaga ist jedoch garantiert.

www.londonfashionweek.co.uk

Autor > Jana Kuch

stylemag
STYLEMAG - hier berichtet die Redaktion.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>