– 30.03.2010

Installation-Shot-from-'The-Library-of-Babel,-In-and-Out-of-Place'-176,-Zabludowicz-Collection,-2010-(8)

In Berlin kennt man Anna-Catharina Gebbers als Kuratorin ihrer Bibliothekswohnung und natürlich durch das Forgotten Bar Project. Seit Ende Februar zeigt sie nun in London die Ausstellung „The Library of Babel / In and Out of Place“. Mehr als 2000 Werke umfasst die Zabludowicz Collection im Showroom 176. Und Gebbers hatte das Privileg der Freiheit: der freie Zugriff auf die gesamte Sammlung. Die Überfülle der gezeigten Werke ist gleichzeitig ihr kuratorisches Prinzip.

Installation-Shot-from-'The-Library-of-Babel,-In-and-Out-of-Place'-176,-Zabludowicz-Collection,-2010-(20)

Die Besucher und Besucherinnen müssen zwangsläufig eine Auswahl treffen, subjektiv entscheiden. „’The Library of Babel’ stellt meine eigene Rolle infrage“, sagt Gebbers, „weil sie jeden Besucher zum Kurator macht. Die schiere Anzahl von Kunstwerken veranlasst dazu, auszuwählen, welche Arbeiten die Aufmerksamkeit wecken. Und mich interessiert es, wie diese Entscheidungen getroffen werden.“ Wer diese Entscheidungen trotzdem nicht allein fällen will oder kann, kann sich auf das umfangreiche Begleitprogramm zur Ausstellung verlassen. Vorträge von Wissenschaftlern und Theoretikern werden der eigenen Meinungsbildung dann auf die Sprünge helfen.

Installation-Shot-from-'The-Library-of-Babel,-In-and-Out-of-Place'-176,-Zabludowicz-Collection,-2010-(15)
Installation shots, „The Library of Babel / In and Out of Place“, 176 / Zabludowicz Collection.
Fotos: Thierry Bal, courtesy 176 / Zabludowicz Collection

„The Library of Babel / In and Out of Place“, 176 / Zabludowicz Collection, noch bis zum 9. Mai, 2010
176 Prince of Wales Road
London NW5 3PT

www.projectspace176.com

stylemag
STYLEMAG - hier berichtet die Redaktion.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>