– 18.03.2010

windraeder

Wie die Gletscher der Polargebiete schmelzen auch die fossilen Roh- bzw. Brennstoffe auf der Erde – ein Fakt, der dramatisch klingt aber nicht mehr allzu betroffen macht. Ein Film will das jetzt ändern, das Bewusstsein schärfen und erstaunliche Möglichkeiten für regenerative Energien aufzeigen. „Energy Autonomy – Die 4. Revolution“ heißt das Kinoregiedebut von Medienwissenschaftler und Dokumentarfilmer Carl-A. Fechner, ähnlich dem Titel des inspirativen Werks von Politiker Hermann Scheer „Energieautonomie – Eine neue Politik für Erneuerbare Energien“.

spanien

Der Film beginnt in Los Angeles, genauer gesagt mit dem Blick auf das bunte Lichtermeer aus der Vogelperspektive. Dass es tatsächlich möglich sein soll, diesen Energieverbrauch alternativ zu ersetzen, fällt zunächst schwer zu glauben. Das Gefühl, dass man schon früher etwas hätte anders machen müssen, beschleicht einen hingegen sofort. Anhand von zehn Protagonisten aus verschiedenen Ländern, darunter Friedens-Nobelpreisträger Muhammad Yunus, Umwelt- und Menschenrechts-Aktivistin Bianca Jagger, aber auch Gegnern alternativer Energien, werden Beispiele und Meinungen zum Thema gezeigt.

bangladesh_dach

Während die Installation einer Solarzelle auf dem Dach der Entbindungsstation in Mali – ein unvorstellbarer Fortschritt in einem der ärmsten Länder der Welt – dokumentiert wird, zeigt ein anderes Beispiel aus dem Film, wie sich eine Region in Dänemark bereits völlig autark mit Wind- und Sonnenenergie versorgt. In Bangladesch lassen Frauen sich zu Elektrikerinnen ausbilden und bringen ebenfalls ihre eigenen, Mikrokredit-finanzierten Solarzellen auf ihren Dächern an, während der Chefökonom der internationalen Energieagentur IEA, Fatih Birol, von jährlich 20 neuen Atomkraftwerken als Notwendigkeit spricht.

Dass Energieautonomie keine zukunftsferne Illusion mehr ist, beweist der Film mit eindrucksvollen Beispielen. Wie die Revolutionierung der Energieversorgung auch eine Demokratisierung und Emanzipierung mit sich bringt und warum dieser (Werte-)Wandel im Kampf gegen die Armut ein Ultimatum ist, erklärte uns Regisseur Fechner zudem im Interview in der aktuellen Ausgabe von Style and the Family Tunes!

„Die 4. Revolution – Energy Autonomy“ – ab 18. März im Kino
www.energyautonomy.org


Autor > stephanie beckmann

4Revolution_Plakat_A1_final

stylemag
STYLEMAG - hier berichtet die Redaktion.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>