– 21.01.2010

MBFW_aw2010_Penkov_004_10.01.20.20.40
Wer die Formen der Herrengarderobe nutzt, um sie durch gewaschene Wolle und Chiffon neu zu interpretieren, wer also das Maskuline aufbricht, um es ins Feminine zu übersetzen und dabei auf Militär- und Smokingdetails, Anzüge und Khaki-Töne setzt, der darf den Vergleich mit Yves Saint Laurent nicht scheuen.

MBFW_aw2010_Penkov_027_10.01.20.20.40

Dieser Vergleich mag unausgewogen klingen, doch vieles, das Bernadette Penkov an diesem ersten Tag der Berliner Fashion Week präsentierte, erinnerte an die späten Sechziger und frühen Siebziger Jahre, als Yves Saint Lauren mit Rollenbildern kokettierte und mit seinen gerade geschnittene Jacketts, dem Smoking für Frauen und dem bis dahin testosterongeschwängerten Safari-Look die Modewelt revolutionierte.

MBFW_aw2010_Penkov_313_10.01.20.20.40

Inspiriert von den Soldatenbildern George Grosz und Otto Dix stampften über Penkovs Catwalk Models mit Schurwollmäntel und Trenchcoats in Grau, Beige oder Khaki, militarisiert durch Schulterklappen, grobe Absteppungen, doppelreihige Goldknöpfe und nur lose in der Taille strukturiert. Weniger plakativ, blieb das Androgyne thematisch dennoch auch im Rest der Kollektion präsent: eingearbeitete Smokingstreifen im Etui-Kleid oder auf der Front einer Hose, braune Ledergürtel in der Taille, die den Effekt der ausgestellten Schultern bei Jacketts, Blusen oder Hemdkleidern potenzierten und selbst die  Abendgarderobe setzte sich aus wollenen Korsagekleidern in Erdfarben mit einschultrig drapierten langen Seidenchiffons zusammen.

MBFW_aw2010_Penkov_293_10.01.20.20.40

Der stimmigste Entwurf der Herbst-Winter-Kollektion aber war sicher die gerade geschnittene Wolljacke in Braun mit doppelter Knopfleiste, Gürtel und schwarzem Seidenrevers. Macht, die sich nicht uniformiert.

www.penkovberlin.de

Bilder > Mercedes-Benz Fashion Week

Autor > Julia Christian

stylemag
STYLEMAG - hier berichtet die Redaktion.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>