– 20.01.2010

GWS_Albumcover_RGB

Das namentliche Versprechen hinter Konstantin Gropper alias „Get Well Soon“ bleibt auch auf seinem zweiten Album „Vexations“ eine eher unerfüllte Prophezeiung, keine baldige Genesung in Aussicht! Dafür verrät der Albumtitel schon mehr: Qual, Ärger, ein Ausdruck für „die menschliche Reibung an der Welt“ und eine Widmung an den Stoizismus, randvoll mit philosophischem Output. Um aber die Finger von der interpretationsträchtigen Namensgebung zu lassen, zur Musik: Gropper klingt also nicht erkältet aber wunderschön weltschmerzlich und sonor, symphonisch begleitet von opulenten Blasinstrumenten und einem feierlich marschierendem Orchester. Zwischen Melancholie in Reinform, wie in „That Love“ und „We are the Roman Empire“ mischt sich aber auch leichtfüßigerer, fröhlicherer Sound, wie „Seneca’s Silence“ und „Angry Young Man“. Ähnlich wie Radiohead, Nick Cave oder Rufus Wainwright ist Gropper zwar theatralisch aber niemals pathetisch oder kitschig. „Vaxation“ ist ein dickes Pflaster auf einer Wunde, Katharsis und Trost und dann wird es vielleicht doch bald wieder besser sein…

www.youwillgetwellsoon.com
www.universal-music.de

Autor > sb

stylemag
STYLEMAG - hier berichtet die Redaktion.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>