– 14.09.2009

IMG_5958

Deutsch-Hip Hop. Hm. Schwierig, schwierig und erst recht, wenn man sich für eine so absurd kodierte Kombo wie der Xberg Dhirty6 Cru von seinen Berliner Pseudo-Ghetto-Gangsta-Feindbildern verabschieden muss. Was bitte, soll das denn jetzt sein? Ill Till, DJ Opferrille, Der Richter, Fuffy Daddy aka Babuschka Kopf, Rapunzl und Tretbote treiben sich in Berlin Kreuzberg rum und links vorbei an K.I.Z. und Dendemann, um mit ihrem zweiten Album “Die Reime der Anderen” einen Hip Hop Entwurf in die Runde zu geben, der wie ein potemkinscher Komödienstadel von hinten gehörig auf den Busch klopft und die ganze Bagage dickarmiger Pop-Hopper mit elektronischen Beats und “Pennäler-mässigem Beschwerderap”, wie ihnen schon aus Kritikerhand bescheinigt wurde, auf die hinteren Plätze verweist. “Intellenz-Hip Hop” im Schafspelz oder wer bist du und wenn ja wie viele – die Style trifft Cru-Leader Ill Till am Kanal in Kreuzberg, und tut so als wär nix.
Ein Gespräch in Auszügen.

style: Das Album fängt damit an, dass du sagst ‘Hey Mama, ich sitz grad bei Universal und schreib dir ne Postkarte’, warum warst du bei Universal?
ill till: Äh, ne, also ich sitz da gern öfter, an der Spree. Und Universal ist halt plötzlich da.
style: Ach so, ich dachte ja Major Label Kritik?
ill till: Ne, ne, das ist halt einfach der Schatten der da auf die Gegend fällt, kann man ja auch mal erwähnen, also die gibt’s und uns gibt’s jetzt halt auch….

IMG_5960

style: Seid ihr eigentlich Hippies?
ill till: Nein. (lacht) Also Opferrille hat vielleicht so’n Hippietouch aber Tretbote jetzt zum Beispiel gar nicht, der hat ja auch Hippiedemie (auf dem Erstlingsalbum “Die Wichtigkeit” Anm. d. Red.) gemacht…
style: Also, ich finde irgendwie…
ill till: Wir kommen trotzdem in Frieden aber das heißt jetzt nicht, dass man sich an Hippie-Sachen abarbeitet. Eher an Tower-Power. Wir sind definitiv ja auch rauchende und trotzige Rapper aber trotzdem auch isolierte Rapper.
style: Isolierte Rapper, gerade in Berlin, oder? Wie sieht das aus wenn ihr live spielt? Spielt ihr dann auch manchmal zusammen mit den anderen, mit den bösen Jungs?
ill till: Manchmal schon also zum Beispiel im Oktober, da wird’s ne Tour geben. Ich hab mit niemandem ein Problem, meinen Spitznamen hab ich nicht nur durch meine Rhymes sondern durch ne Krankheit, ich hab halt (unverständlicher lateinischer Name), mein Körper generiert keine Muskelmasse. Also wir kommen nicht um uns zu prügeln. Das ist dann natürlich wieder Hippie-mässig aber dafür sind wir nicht genug Langhaarmantel-mässig. Obwohl Fuffy Dady macht auch so Shiatsu, fällt das auch unter Hippie?
style: Nee, das fällt unter Eso.

[vimeo]http://www.vimeo.com/6500550[/vimeo]

style: Schreibst du alle Texte oder macht ihr das zusammen?
ill till: Ich schreib viele, Also gerade bei dem Album…also das erste Album “Die Wichtigkeit” war so Tiger und ich, Tiger is irgendwie weg aber er hat sich ja gemeldet zwischendurch, bei “Reimfindung” haben wir ja so’n Schnipsel benutzt, wir haben so ein Abhörstudio bei uns zu Hause aufgestellt, ein bundesweites myspace-Überwachungssystem.
style: Ach erzähl mal, wie funktioniert das denn?
ill till: Also über Funk und mittlerweile auch über so Game-Netzwerke die ganze Zeit in Verbindung sein und da hat Tiger sich plötzlich gemeldet. Internet. Wenn das kein Maulwurf ist…Äh, nee. Tiger ist grad unterwegs auf Reimfindung und der ist dann beim nächsten Album wieder dabei. Und hier bei dem Album geht’s definitiv auch mal um mich. Von Illuminati bis Teletubby sind eigentlich alle dabei.

style: Wie lustig willst du eigentlich sein?
ill till: Wie lustig findest du mich? Nee, ich mein es ist ja ernster Spass auch. Also es ist nicht Klamauk und es ist auch keine Verarschung auf Hip Hop, man hört es den Sachen doch an, dass wir das schon immer gehört haben, es ist einfach ne supergeile Form Texte zu schreiben.

style: Bist du schon wieder mit dem Kopf beim nächsten Album?
ill till: Man kann ja auch nicht aufhören. Es ist ne Reimsucht.
style: Was muss da raus und wieso kommt das in Reimen?
ill till: Das kommt so bzw. kann man’s einfach so gut aufschreiben. Gute Geschichten. Das ist das was mich an Rappern die ich mag interessiert. Coole Stories und coole Wortspiele, nicht welche die sich die ganze Zeit selber beweisen müssen. Obwohl machen wir eigentlich auch (fängt an zu rappen) Zum Balzen verdammte Endorphin-Sprotten, beim Rappen haben wir grundsätzlich eine Hand im Schlüpfer, getrieben von unseren Hitzeschüben…

[vimeo]http://www.vimeo.com/6502669[/vimeo]

style: Welchen Auftrag hat Hip Hop?
ill till: Gegenseitige Befruchtung. Keine Blah-Blah Musik zu machen, die sich trotzdem im Pop Bereich durchsetzen kann. Politische Sachen sagen ohne anal zu verkrampfen. Die Mission ist, dass Richter ihre Urteile rappend vortragen oder Bestellungen rappend aufgenommen werden, mal sehen wo das alles hinführt. Wir versperren uns nicht vor anderen, hab eher das Gefühl, dass andere sich vor uns versperren, verunsichert sind, weil wir eine seltsame Stimmung verbreiten können, wir kommen halt locker daher und sagen Peace.

ill till: Lil Wayne mag ich ja schon auch.
style: Der hat auch so ne untypische Rap-Stimme, so ähnlich wie du.
ill till: Gut dass du’s sagst, ich glaub viele sehn das nicht so, die finden meine Stimme eher spackig aber ich find die ist fast so wie Lil Wayne.

IMG_5961

ill till: Ich hab überlegt ob ich Guido (sein PR-Mann) ‘ne Liste gebe mit Fragen die du stellen sollst und auch mit Fragen, die du nicht stellen sollst.
style: Ja, das find ich auch super. Dann sag jetzt mal drei Fragen die ich stellen und drei die ich nicht stellen soll.
ill till: Ja gut, also wie ist es denn z.B. zum Frust Boys Cover gekommen.
style: Das ist ja auch ein Lieblingslied von mir, ich kenn aber die Frust Boys nicht.
ill till: Also Fränki (der Sonig Labelchef) meinte, die sind gerade so der Renner.
style: Fränki? Ich würde dem nicht unbedingt immer vertrauen, wenn der was sagt.
ill till: Ich hab die auch kaum getroffen, ich hab den Song einmal eingerappt unter Tränen im Studio, die kommen halt so vorbei, verbreiten schlechte Laune und sind dann wohl Business-mässig viel besser dabei als wir. Das hat’n Schweinegeld gekostet.
style: Das Sample zu clearen? Ich dachte ja, das geht um die ewige schlechte Laune der anderen Deutsch-Rapper?
ill till: Ne, ne, gar nicht…
style: Was hätte ich noch fragen sollen?
ill till: Wie es denn zum Beispiel zu Mabuse gekommen ist.
style: Es gibt doch mehrere Mabuse Samples, oder?
ill till: Na es gibt ja dieses Stück ‘Mabuse’. Das ist eher so eine Parallele zu meinem eigenen Leben…
style: Wenn du in deinem Spiegelkabinett stehst, mit deinen Handschuhen an…?
ill till: …und Berge von Texten vor mir hab…die ich dann irgendwie zusammenbringen muss…und dann war ich doch froh, dass wir die Samples clearen konnten und… (unverständliches Gemurmel über Trash, James Bond und Weltherrschaft versandet im Nichts)
style: Und die dritte Frage?
ill till: Warum wie uns nicht gleich Dhirty6 nennen. Wir haben schon überlegt Xberg wegzulassen, weil’s vielleicht gar nicht mehr so wichtig für uns ist, ist aber eigentlich auch egal.

IMG_5959

style: Und die Fragen die ich nicht stellen sollte?
ill till: Warum Tiger aussieht wie ne Frau, zum Beispiel. Werden wir immer gefragt. Ansonsten kannst du eigentlich alles fragen.
style: Werdet ihr öfter mit K.I.Z. verglichen?
ill till: K.I. wer?
style: Ach doch noch ‘ne Frage die ich nicht stellen sollte?
ill till: Ne, ne, war ‘n Tribute, die verstehen das, die sind schon cool.

ill till: Paginini war eigentlich der erste Rapper. Er war geizig und hat viel Sex gehabt.
style: Das sind die typischen Attribute eines Rappers? Das wusste ich gar nicht, das mit dem Geiz.

www.sonig.de

Bild + Video > TausB
Autor > ad

stylemag
STYLEMAG - hier berichtet die Redaktion.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>