– 07.04.2009

exterface_mouton-collet_6

Nachdem sie mit Branchengrößen wie Loulou de la Falaise, Kenzo Takeda, Nina Ricci by Olivier Theyskens und Herve Leger kollaboriert haben, launchte das Designduo „Mouton Collet“ nun die zweite Kollektion handgemachten Schmucks für Männer. Inspiriert von poetischen Formen aus dem Pflanzen- und Tierreich, dehnt die Linie die Grenzen vorgefasster Ideen zur Männermode. Die Franzosen Matthieu Mouton und Nicolas Collet spielen mit den Konzepten von Schönheit und Ironie, von Bewunderung und Ekel und experimentieren mit Fetischsymbolen ebenso wie mit der rein schmückenden Funktion hochglänzender Ketten, Armreifen oder Broschen. Man begegnet Käfern, die am Revers hochkrabbeln, Schweineköpfe, die an zarten Goldketten baumeln oder einer Hirschgeweihmaske, die mit einem zusätzlich vor Mund und Nase applizierten Kettenvorhang, die Frage nach Identität und Objekt auch in der Männerwelt aufwirft.

[nggallery id=145]

Doch so eindeutig sie Geschlechtergrenzen aufheben, so deutlich werden sie auch, wenn sie in der männlichen Symbolwelt nach Inspiration wildern: Infanteristen im Stehen, Knien und Robben als silberne Kettenanhänger oder ein Armreif, der statt Verschluss einen Flaschenöffner bereithält. Eine Testosteronkur, die man ihren Schöpfern verzeiht, solange sie nur weiter gleichwertig an Düsterheit und Ironie werkeln.

www.moutoncollet.com

Autor > Julia Christian

exterface_mouton-collet_1
stylemag
STYLEMAG - hier berichtet die Redaktion.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>