– 24.02.2009

facity2

Nicht skurril, nicht schrill, nicht affektiert. Blogs, welche die vermeidlich szenigen Typen oder Stillleben Berlins sammeln gibt’s schon genügend, die Begeisterung ist kurzweilig. Kerem Ergün und Hannes Caspar haben sich einem anderen Dogma verpflichtet: Echtheit. Ihr Online-Projekt „Facity“ ist ein digitales Kalendarium aus Berliner Gesichtern. Frontal, im Close-up und ohne erkennbare Kleidung wirken die Gesichter fast wie Smarties, so gleich und doch so bunt.

man

Jeden Tag wird ein neues Portrait mit Steckbrief geladen, „subjektiviert, nach seriellem Prinzip“. Noch kann man die Site schnell nach Bekannten durchscannen, aber es werden schließlich täglich mehr. Denn Mitmachen kann jeder aus Berlin, der sein Konterfei ganz uneitel an ein Datum geknüpft haben mag. Das Konzept ist auch für andere Metropolen denkbar. Aber nicht bis in alle Ewigkeit, nach 3.422.943 Berlinern soll Schluss sein, das entspricht 9.377 Jahren. Also Beeilung!

www.facity.de

Autor > sb

woman
stylemag
STYLEMAG - hier berichtet die Redaktion.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>