– 23.05.2016
Bildschirmfoto 2016-05-23 um 15.03.28

Die noch relativ junge Marke Palace brachte 2010 frischen Wind in die Skateboard-Kultur: Mit den 1990er-Jahren East Coast Filmen im Kopf und dem Fokus auf grafischem Design statt der weit verbreiteten, trashigen Graffiti-Appearence, traf Gründer Lev Tanju ins Schwarze. Inzwischen ist Palace nicht mehr nur in seiner Gründungsmetropole London erhältlich, sondern weltweit, in den USA…
Weiter →

 – 20.05.2016
Bildschirmfoto 2016-05-20 um 13.33.48

Ein hautenger, fliederfarbener Glitzer-Overall, beinahe niedlich in der Anmutung, mit Fächern und Blättern aus Pailletten, jedoch in einer One-Shoulder-Ausführung, die Lil’ Kims linke Brust komplett freilegte (lediglich den Nippel zierte ein Aufkleber) machte 1999 den Hip-Hop-Star und die Stylistin Misa Hylton weltberühmt. Was damals umgehend als Fashion Fauxpas deklariert wurde, ist heute Pop-Geschichte. Trotzdem schwitzte…
Weiter →

 – 20.05.2016
Ausstellung/ Luo Yang: Girls

Das Wochenende steht vor der Tür und wir freuen uns wieder über Sonne satt und sommerlichere Temperaturen. Grund genug die Woche bei einem Eiskaffee ausklingen zu lassen und den Freitag mit einem Thank God It’s Friday einzuläuten. Denn neben ausgiebigen Nachmittagen mit Freunden im Café, Park oder Biergarten wollen wir Euch dringend ein paar Veranstaltungen…
Weiter →

 – 19.05.2016
Bildschirmfoto 2016-05-19 um 14.53.26

Was. Für. Ein. Spektakel. „X-Men: Apocalypse“ von X-Men-Regisseur Bryan Singer verspricht das bislang bildgewaltigste Epos der X-Men-Serie zu werden – logisch, schließlich setzt Singer immer einen drauf. Die X-Men-Reihe gehört zu den Marvel Comics und spielt doch in ihrem ganz eigenen Universum. In „X-Men: Apocalypse“ wird das typische Weltuntergangsszenario mit den Guten und den Bösen…
Weiter →

 – 17.05.2016
Daniel Buren in der Fondation Louis Vuitton

Mit einem „visual tool“ hat er sich in die Kunstgeschichte eingeschrieben und ist zum wichtigsten Vertreter der französischen Minimal Art geworden: Daniel Buren. Seit den 1960er-Jahren ist seine Kunst gestreift. Alle 8,7 Zentimeter wechseln weiße und farbige Streifen – auf Bildern, auf Installationen, auf Raumkunstwerken, die im Kunstsprech mangels passenderer Bezeichnungen gern Environments genannt werden….
Weiter →

INSTAGRAM
 – 13.05.2016
Stylemag_Venice Beach Guide_Promenade

Venice Beach, dieses unkonventionelle, kanaldurchzogene Fleckchen an der Küste von Los Angeles, ist eine wahre Oase zum Durchatmen und Pausieren von Hollywood-Gehabe und Downtown-Hektik. Hier lebt man einen eher zurückgezogenen alternativen Lifestyle, dem am berühmten Muscle Beach eine absurde Jahrmarktatmosphäre mitschwingt. In den Wohnvierteln mit ihren flachen Holzhäuschen und der Metropole LA im Hintergund ist das jedoch…
Weiter →

 – 12.05.2016
13055515_1211878932155429_2146092353938223080_n

Ein Pop-Song wie Hardcore-Petting. „Physical L.U.V.” von Evvol klingt wie jugendlicher Leichtsinn und Freiheit; zuckersüß und melancholisch, kraftvoll und unbeschwert gleichermaßen. Zu Synthie-Akkorden mischen sich Percussions, ein zarter Pop-Beat und die verhangenen Stimmen von Julie und Jane. Ein Sound, der unweigerlich an die 1980er-Jahre erinnert und süchtig macht. I heard you say something, it sounded like nothing. When…
Weiter →

 – 11.05.2016
13166000_1033287226746273_227690814698424259_n

„Wer den Spieltrieb verloren hat, ist selbst verloren”, lautet ein berühmtes Sprichwort (das wir soeben erfunden haben). Und der Inbegriff diesen infantilen Vergnügens ist jawohl das Spielzeugauto. Dem wurde nun von Schmuckdesignerin Ina Seifart zu einer neuen, erwachsenentauglichen Daseinsberechtigung verholfen. An einem gebrandeten Keyring baumeln die Prototypen aus Kindertagen: Echte Vintage Matchbox Autos. In der Zwickmühle zwischen Jugendtraum, Umweltbewusstsein, Normcore-Zwängen,…
Weiter →

 – 11.05.2016
06_20150913_ACE_LANZAROTTE_203

Die von Stanley Kubrick verfilmte Traumnovelle sollte sein letztes Werk sein und seine Fans (und Kritiker) zwar nicht ratlos aber ein wenig im Dunkeln zurücklassen – denn nur wenige Tage nach vollendetem Schnitt starb der Regisseur. “Eyes Wide Shut” aber bleibt als Meisterwerk und interpretationsfreudiger Maskenball mit verschwommenen Grenzen zwischen Realität und Fiktion bestehen. Und…
Weiter →

 – 06.05.2016
Stylemag_Alex Hacke & Danielle de Picciotto

Es ist einer der ersten sonnigen Tage im April, als ich es mir — der Einladung von Danielle de Picciotto und Alexander Hacke folgend — in einer ehemaligen Feuerwache in Wedding in einem klappbaren Festivalsessel gemütlich mache, der beiden nach eigenen Angaben viele Jahre als Sofa-Ersatz diente. Das überrascht nicht, denn das deutsch-amerikanische Künstlerduo — sie…
Weiter →

« »